Die peinliche FC-Trainingspause

Gut gemeint – ist seltenst gut gemacht !!!!

„Grundsätzlich sollen und wollen wir uns als Fußballverein auf den Sport konzentrieren.“
Hätte Werner Spinner diesem Satz nichts hinzugefügt wäre alles in Ordnung gewesen. Doch dann folgen diesem Satz noch ein paar altbekannte Textbausteine aus dem Politiker-Repertoire wie „Flagge zeigen (…) dunkelstes Kapitel“ und so weiter. Denn der FC beteiligt sich leider an dem Projekt „2 Minuten Stillstand“ der Künstlerin Yael Bartana. Ein Kunstprojekt das sich am israelischen Nationalfeiertag des Gedenkens an Shoa und Heldentum „Jom haScho’a“ orientiert, und an dem in Israel für 2 Minuten alles stillsteht .
Leider ist das Kunstprojekt von Yael Bartana nur noch eine antizionistische Parodie dieses Gedenktages. Denn es wird von dem Kunstprojekt nicht weiter thematisiert was es heißt diesen Gedenktag im Land der Täter nachzumachen, stattdessen aber über die Instrumentalisierung des Holocaust gefaselt und natürlich im nächsten Schritt die „Nakba“ thematisiert. Allerdings nicht als Folge des Unabhängigkeitskrieges von 1948, sondern als eine „langfristigen…

View original post 130 more words

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s