Rolle rückwärts mit dem kölschen Außenminister

In Köln muss man immer noch mal einen drauf setzen … aber lest selbst:

Steuverhoff

Jetzt soll sie also doch kommen, die Ausstellung Breaking the Silence von ehemaligen Soldaten der israelischen Streitkräfte IDF. Gestern noch hieß es, Oberbürgermeister Jürgen Roters habe die in den Räumen der Volkshochschule geplante Ausstellung abgesagt, musste man heute erfahren, dass es einen neuen Anlauf zur Ausstellung im kommenden Jahr geben soll.

Damit hat sich der “kölsche Außenminister” Frieder Wolf, der das Zeigen der Ausstellung in Köln initiierte, sich anscheinend – mit maßgeblicher Unterstützung des Kölner Stadt-Anzeigers in Person von Joachim Frank und führenden Kölner Grünen wie Brigitta von Bülow, Berivan Aymaz oder Arndt Klocke – durchgesetzt und die Ausstellung kurzerhand auf die Zeit nach der Oberbürgermeisterwahl verschoben, so dass man sich dann mit Roters nicht mehr herum ärgern muss.

Was der Mehrwert des Zeigens dieser Ausstellung in Köln ist, bleibt dabei nach wie vor offen. Die Demonstration, dass es sich bei Israel um einen demokratischen Staat und eine…

View original post 167 more words

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s